Zum Inhalt Zum Hauptmenü

Kohleausstieg in Saarbrücken greifbar – Installation von GAMOR abgeschlossen

„Aktuell sprechen viele vom Kohleausstieg – wir sind fast fertig“, freut sich Joachim Morsch, Vorstand und Sprecher der Energie SaarLorLux. Heute feiert Energie SaarLorLux die sogenannte „Kalt-Inbetriebnahme“ des neuen Gasmotorenkraftwerks Römerbrücke (GAMOR). Das bedeutet, dass alle Bau- und Montagearbeiten abgeschlossen sind.

In Anwesenheit von Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger, Finanz- und Europaminister Peter Strobel, Oberbürgermeister Uwe Conradt sowie dem Aufsichtsratsvorsitzenden der Energie SaarLorLux und CEO der ENGIE Deutschland Manfred Schmitz wurde dieser wichtige Meilenstein der Energiewende vor Ort erreicht.

Das gesamte Projekt, mit einem Investitionsvolumen von 80 Mio. Euro, liegt voll im Zeit- und Budgetplan. „Im November starten wir erstmals die Motoren für den Testbetrieb. Das neue Gasmotorenkraftwerk wird im Frühjahr 2022 ans Netz gehen“, erläutert Morsch die weitere Vorgehensweise.

GAMOR wird das bestehende Heizkraftwerk Römerbrücke ergänzen und mit seinen fünf Gasmotoren und deren elektrischen und thermischen Gesamtleistung von 52 Megawatt in der Lage sein, rund 65.000 Haushalte mit Strom und rund 13.000 Haushalte mit Fernwärme zu versorgen. Eine Photovoltaikanlage an der Südfassade wird zusätzlich Solarstrom in Saarbrücken erzeugen.

Für die Landeshauptstadt bedeutet GAMOR den endgültigen Kohleausstieg in der Strom- und Wärmeerzeugung. Energie SaarLorLux spart mit dem Projekt rund 60.000t CO2 pro Jahr ein, sichert die Fernwärmeversorgung und erhält die Arbeitsplätze in ihren Heizkraftwerken an der Saar. Auch europaweit findet das Projekt der Energie SaarLorLux große Anerkennung.

Tobias Hans, Ministerpräsident des Saarlandes kommentiert das Engagement der Energie SaarLorLux mit den Worten: „Das Heizkraftwerk Römerbrücke und die Energie SaarLorLux sind seit vielen Jahren ein sicherer und zuverlässiger Energielieferant für Strom und Fernwärme in Saarbrücken und Umgebung. Das Heizkraftwerk arbeitet heute schon umweltfreundlich und sichert mit seiner Energieeffizienz die regionale Energieversorgung. Mit der Inbetriebnahme des neuen Gasmotorenkraftwerks und einer Photovoltaikanlage können noch mehr Haushalte in Saarbrücken klimafreundlich versorgt werden. Das erweiterte Heizkraftwerk Römerbrücke setzt damit ein starkes Zeichen für eine erfolgreiche Energiewende, da es die Aspekte Klimaschutz, Erhalt und Stärkung des saarländischen Wirtschaftsstandorts sowie die Sicherung einer bezahlbaren Energieversorgung miteinander in Einklang bringt.“ 

Auch Wirtschafts- und Energieministerin Anke Rehlinger gratulierte der Energie SaarLorLux zu dieser energetisch zukunftsweisenden Umrüstung: „Das neue Gasmotorenwerk an der Römerbrücke markiert einen wesentlichen Punkt in der saarländischen Energiegeschichte. Die Energiewende schreitet voran. Das Saarland ist und bleibt ein attraktiver Wirtschaftsstandort mit entsprechender Energieversorgung. Die Umstellung von Kohle auf Erdgas sichert eine umweltfreundlichere Wärmeversorgung in der Landeshauptstadt. Die Energie SaarLorLux hat damit das größte Investitionsvorhaben in ihrer Unternehmensgeschichte zu einem erfolgreichen Abschluss gebracht und leistet einen wichtigen Beitrag zum Strukturwandel an der Saar.“

Foto-Download:  24 09 GAMOR Energie SaarLorLux