Zum Inhalt Zum Hauptmenü

Blocktransformator eingebracht – Nächster Meilenstein bei GAMOR erreicht

Am 7.7.2021 ist der Blocktransformator für das neue Gasmotorenkraftwerk Römerbrücke (GAMOR) der Energie SaarLorLux an seinem Bestimmungsort eingetroffen. Der rund 100 Tonnen schwere Transformator wurde mit einem Schwerlastkran von oben in die vorbereitete Transformatorenzelle eingebracht. Er sorgt in Zukunft dafür, dass der Strom, der durch die 5 Gasmotoren des neuen Heizkraftwerkes ab 2022 erzeugt wird, in das Saarbrücker Stromnetz eingespeist werden kann.

Mit der Lieferung des Blocktransformators wurde der nächste Meilenstein im GAMOR-Projekt erreicht. Das Gesamtprojekt erfüllt bis heute den geplanten Zeit- und Kostenrahmen.

Foto-Download unter Presse Download

Hintergrund:

Die Gasmotoren haben einen Nutzungsgrad von 92%, d.h. 92% der eingesetzten Energie wird in Wärme und Strom umgewandelt. Siearbeiten wesentlich effizienter als die getrennte Strom- und Wärmeerzeugung. Bei GAMOR werden sie ressourcenschonend als Kraft-Wärme-Kopplungsanlage eingesetzt und erzeugen so gleichzeitig Strom und Wärme. Die Wärme wird für die Saarbrücker Fernwärme genutzt. Die Gasmotoren können das Wasser bis auf 125 Grad erwärmen. Durch einen hohen Druck bleibt das Wasser in flüssigem Zustand. Bei Zu- und Ableitung des Wassers zu den Gasmotoren handelt es sich um ein geschlossenes Wassersystem für den Fernwärmekreislauf, da dieser entmineralisiertes Wasser enthält.

Die Gasmotoren sind sehr flexibel einsetzbar und können in weniger als 5 Minuten auf Volllast hochgefahren werden. Damit können die Jenbacher Gasmotoren auch einen wesentlichen Beitrag zur Netzstabilisierung in Saarbrücken im Falle eines Blackouts leisten, um das Netz in Saarbrücken lokal wiederaufzubauen. Und damit zur Versorgungsicherheit in Saarbrücken beitragen.