Smart Metering

Smart Metering Energie SaarLorLuxEine EU-Richtlinie sieht vor, dass bis zum Jahr 2020 rund 80 % aller privaten Haushalte mit digitalen Zählern – sogenannten „intelligenten“ Zählern oder „Smart Meter“ – ausgestattet sein sollen. Dem Verbraucher soll hiermit jederzeit ein Einblick über seinen aktuellen Energieverbrauch möglich werden. Das Ziel dabei ist: Wer genau weiß, wann er wie viel Strom verbraucht, weiß auch, wo er einsparen kann. Das ist dann nicht nur gut für den eigenen Geldbeutel, sondern auch für die Umwelt.

Nachfolgend finden Sie Antworten zu häufig gestellten Fragen zum Thema „Smart Metering“:

„Smart Meter“ und „intelligenter Zähler“, was ist der Unterschied?

Es gibt keinen Unterschied. Beide Begriffe beschreiben dieselbe Technik.

Welche Funktionen hat ein intelligenter Zähler und worin unterscheiden sich diese von einem bisherigen Ferraris-Zähler?

Ein intelligenter Zähler kann sowohl Verbrauchs- als auch Leistungswerte erfassen und diese direkt am Zähler digital darstellen. Darüber hinaus haben Sie die Möglichkeit, den Verbrauch der zurückliegenden 24 Stunden, der letzten Woche sowie des letzten Monats zu visualisieren. An einem Ferrariszähler lässt sich lediglich der Verbrauch ablesen.

Zusätzlich zu einem intelligenten Zähler können mittels einer speziellen, kostenpflichtigen Software sekundengenaue Leistungswerte visualisiert werden. Diese Visualisierung erfolgt über das sogenannte EDL-Cockpit (ähnlich einem Autotacho) und ist ausschließlich bei Ihnen zu Hause – über PC oder Laptop – abrufbar.

In einem weiteren Schritt gibt es die Möglichkeit, die viertelstündlichen Verbrauchswerte direkt an den zuständigen Messstellenbetreiber zu übermitteln. Diese sowie alle Werte der Vergangenheit (zum Beispiel Tages-, Wochen- oder Monatswerte) können über unser Kundenportal „EDL-online“ eingesehen werden. Darüber hinaus haben Sie dort umfangreiche Analysemöglichkeiten, die Ihren Stromverbrauch deutlich transparenter machen und somit zur Identifizierung von Stromfressern beitragen. Auf diesen passwortgeschützten Bereich können Sie von überall zugreifen, wo eine Internet-Verbindung besteht – also von zu Hause, aber auch besipielsweise aus dem Urlaub. Dadurch können Sie jederzeit exakt sehen, zu welchen Tageszeiten Sie welche Menge an Strom verbraucht haben.

Wie spart ein intelligenter Zähler Strom und Geld?

Der intelligente Zähler als Gerät spart selbst keinen Strom. Allerdings kann man mit Hilfe seiner Funktionen und einer kostenpflichtigen Software den eigenen Stromverbrauch visualisieren, analysieren und somit eventuell verborgene Stromfresser (zum Beispiel ein alter Kühlschrank) identifizieren. Darüber hinaus können Sie sparen, indem Sie Ihren Stromverbrauch in Zeiten verlagern, in denen Strom gegebenenfalls günstiger zu beziehen ist. Beispielsweise könnten Sie Ihre Waschmaschine in den Abendstunden oder am Wochenende laufen lassen.

Die Energie SaarLorLux bietet mit dem Tarif DuoPlus einen entsprechenden zeitvariablen Stromtarif an. Mit diesem Tarif ist der Strom am späten Abend und nachts billiger als tagsüber. DuoPlus unterscheidet zwischen einer Normal- und einer Sparzeit, für die jeweils unterschiedliche Strompreise gelten.

Bekommt jeder Kunde – auch ohne den Tarif DuoPlus – einen intelligenten Zähler?

Seit dem 01.01.2010 werden intelligente Zähler verpflichtend bei Neubauten und größeren Renovierungen durch den zuständigen Messstellenbetreiber (in der Regel die Stadtwerke) gemäß §21b Abs. 3a EnWG eingebaut.

Kunden, die unabhängig von unserem Tarif DuoPlus Interesse an intelligenten Zählern haben, werden diese durch den zuständigen Messstellenbetreiber angeboten und auf Kundenwunsch kostenpflichtig eingebaut (gemäß §21b Abs. 3b EnWG).