Energiespartipps Licht

Energie sparen im Bereich Licht

Wussten Sie schon …

… je nach Leuchtstoff erzeugt eine Lampe unterschiedliche Lichtfarben: Tageslichtweiß („tw“) eignet sich besonders für Näharbeiten oder ähnliches, Neutralweiß („nw“) ist für eine sachliche Umgebung wie die Garage empfehlenswert und Warmweiß („ww“) sorgt für eine gemütliche Atmosphäre im Wohnbereich.

  • Tauschen lohnt sich!
    Überall, wo Glühlampen mindestens eine Stunde am Tag brennen, lohnt sich ein Austausch durch Energiesparlampen.
  • Gezielt beleuchten und sparen!
    Verteilen Sie in großen Räumen mehrere Lichtquellen, so können Sie einzelne Bereiche je nach Bedarf erhellen – und den Rest im Dunkeln lassen.
  • Bewegtes Licht!
    Gerade für die Außenbeleuchtung (zum Beispiel an der Haustür) bietet sich der Einsatz eines Bewegungsmelders an. So wird nur dann das Licht angeschaltet, wenn auch wirklich jemand vor der Tür steht.
  • Sauber gleich hell!
    Reinigen Sie Ihre Lampen in regelmäßigen Abständen, um die volle Lichtausbeute zu erhalten: Sicherheit beachten und Spannung abschalten!                                  
  • Sparen mit Klasse!
    Auch für Haushaltslampen gibt es ein eigenes Energie-Label, das Lampen in Effizienzklassen einordnet. Die Einteilung reicht von A+ (sehr effizient) bis G (nicht effizient). Neben dem Energieverbrauch gibt das Label auch die elektrische Leistung in Watt, die Lichtleistung in Lumen und die mittlere Lebensdauer der Lampe an.
  • Glühlampen, Halogenlampe oder Leuchtstofflampe?
    Ob in Stab-, Rund- oder U-Form – Leuchtstofflampen haben sich auf Grund ihrer hohen Lebensdauer und ihrem niedrigen Stromverbrauch seit vielen Jahren bewährt. Energiesparlampen sind die miniaturisierte Form der Leuchtstofflampen und sparen rund 80 % Energie gegenüber einer normalen Glühlampe. Halogenlampen eignen sich besonders für atmosphärische Beleuchtung und sparen rund 25 % im Vergleich zur Glühlampe.
  • LED auf dem Vormarsch!
    Light Emitting Diodes (LED) werden als weiße Hochleistungs-LED auch im Haushalt genutzt – und sind in Sachen Energieeffizienz kaum zu schlagen! Je nach Qualität verbrauchen sie bei gleicher Helligkeit nur knapp ein Drittel des Stroms einer herkömmlichen Glühbirne.
  • Noch mehr Vorteile!
    LED leuchten bis zu 100.000 Stunden – also 100-mal länger als normale Glühbirnen. Außerdem sind sie so gut wie unzerstörbar.
  • Alle Entladungslampen, also Leuchtstoff-, Kompaktleuchtstoff-, Energiespar- und Hochdruckentladungslampen, sind Sondermüll und gehören nicht in die Mülltonne! Üblicherweise nehmen die örtlichen Wertstoffhöfe sie kostenlos zurück und führen sie dann einem speziellen Verwertungsprozess zu.