Energiespartipps Kühlen & Gefrieren

Energie sparen beim Kühlen & Gefrieren

Wussten Sie schon …

… dass Sie Ihren Kühlschrank leer machen sollten, bevor Sie länger in Urlaub fahren? Dann können Sie das Gerät nämlich während Ihrer Abwesenheit abstellen – und die Urlaubskasse mit dem gesparten Geld auffüllen. Aber Achtung: Tür offen lassen!

  • Auf die Größe kommt es an!
    Kaufen Sie ein Gerät entsprechend Ihres Bedarfs. 100 Liter ungenutzter Gefrierraum verbrauchen bis zu 200 Kilowattstunden im Jahr.
  • Kalt und warm verträgt sich nicht…
    …zumindest nicht, wenn Sie Ihr Kühl- oder Gefriergerät neben der Heizung platzieren. Je niedriger die Umgebungstemperatur, desto niedriger der Stromverbrauch.
  • Tür zu!
    Denn häufiges und langes Öffnen kostet Energie. Eine übersichtliche Sortierung erspart übrigens mühsames Suchen.
  • Noch ganz dicht?
    Verschmutzte oder beschädigte Dichtungen an der Gerätetür lassen Kälte und damit auch Energie entweichen.
  • Saubere Sache!
    Es macht sich bezahlt, wenn Sie die Lüftungsgitter auf der Rückseite frei von Staub halten und auf ungestörte Luftzirkulation achten.
  • Weg mit dem Eis!
    Bei einer Reifschicht von über einem Zentimeter ist Abtauen erforderlich, sonst wird unnötig Energie verschwendet. NoFrost-Geräte oder Geräte mit Abtauautomatik bleiben davon verschont.
  • Schmeiß den Alten raus!
    Neue Geräte sparen bis zu 40 % der Energiekosten gegenüber einem alten Kühl- oder Gefrierschrank (10 Jahre und mehr). Achten Sie auf die Energieeffizienzklasse: A+++ ist die effizienteste Kategorie.
  • Ab in die Truhe!
    Gefriertruhen verbrauchen wegen Ihrer besseren Dämmung rund 20 % weniger Strom als Gefrierschränke.
  • Richtig kalt!
    Die optimale Temperatur für Kühlgeräte liegt bei 7 °C, bei Gefriergeräten reichen -18 °C aus. Jedes Grad weniger verbraucht circa 6 % mehr Strom!
  • Nur Kaltes ins Kalte!
    Stellen Sie keine warmen Speisen in Kühl- oder Gefriergeräte, so verhindern Sie unnötige Erwärmung im Geräteinneren und sparen Strom.
  • Halten Sie die für die Geräte angegebenen Wandabstände unbedingt ein!
    So kann die Luft am Wärmeaustauscher des Gerätes gut zirkulieren und Sie können etwa 70 Kilowattstunden im Jahr sparen.