Zum Inhalt Zum Hauptmenü

Ihr einfacher Weg zur eigenen Photovoltaikanlage

Eine Solaranlage auf dem Dach des eigenen Gebäudes bringt viele Vorteile. Dazu gehören neben dem Einsparpotenzial bei den Energiekosten auch die Wertsteigerung der Immobilie sowie der aktive Beitrag zum Umweltschutz, welcher auch nach außen hin sichtbar ist. Eine eigene Photovoltaikanlage ist deshalb nicht umsonst für viele Unternehmen der Inbegriff eines grünen Images.

Damit Sie von den vielen Vorteilen einer Solaranlage profitieren können, begleiten wir Sie von der ersten Idee bis zur konkreten Umsetzung – und auf Wunsch sogar gerne darüber hinaus, wenn es beispielsweise um die Wartung und Instandhaltung geht. Dabei haben Sie bei uns einen zentralen Ansprechpartner, der für Sie das große Ganze im Auge hat und für einen reibungslosen Ablauf sorgt.

Sie haben Interesse an einer eigenen Photovoltaikanlage? Rufen Sie uns an!

Die Photovoltaikanlage der Kassenärztlichen Vereinigung Saarland

Es gibt viele gute Gründe, sich für eine eigene Photovoltaikanlage zu entscheiden. Hier erfahren Sie, weshalb sich die Kassenärztliche Vereinigung Saarland dazu entschieden hat.

Erfolgreich umgesetzt: leistungsstarke Photovoltaikanlage für den Regionalverband Saarbrücken

Auf dem Dach des neuen Gebäudes des Regionalverbands Saarbrücken am Quartier Eurobahnhof konnten wir eine neue, besonders leistungsstarke Photovoltaikanlage in der Größe eines Handballfeldes installieren. Diese von uns betriebene Solaranlage erzeugt genug Strom, um den Verbrauch des gesamten Gebäudes zu decken. Überschüsse werden direkt ins Stromnetz eingespeist. Dank des vor Ort mit der Photovoltaikanlage erzeugten Stroms kann der Regionalverband erhebliche Kosten einsparen, die ansonsten durch den Bezug über das öffentliche Netz anfallen würden. Außerdem passt die umweltfreundliche Solarenergie gut in die Nachhaltigkeitsstrategie des Regionalverbandes.

Seit über 30 Jahren setzen wir Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz um. In den letzten 15 Jahren konnten wir den Energieverbrauch als Folge von Energieeinsparprozessen um 30 % verringern.

Peter Gillo, Regionalverbandsdirektor

Zurück zur Übersicht