Neue Gasdruckregelstation für Saarbrücken

06.11.2020

Energie SaarLorLux und die Saarbrücker Stadtwerke haben auf dem Gelände des Heizkraftwerkes Römerbrücke, direkt am Saarufer, eine neue Gasdruckregelstation (GDRM) errichtet. Es handelt sich hierbei um eine Kombistation, in der sowohl die Gasübernahmestelle für Kraftwerkgas der Energie SaarLorLux, als auch die Gasübernahmestelle für Kommunalgas der Saarbrücker Stadtwerke integriert ist.

Ende Oktober hat Energie SaarLorLux den Anschluss für das Kraftwerk bereits in Betrieb genommen. Die Inbetriebnahme der Anlage der Stadtwerke Saarbrücken wird zeitnah erfolgen.

Energie SaarLorLux investiert rund 5 Mio. Euro in die Kombistation, die die Gasversorgung für das bestehende Heizkraftwerk Römerbrücke, das derzeit im Bau befindliche neue Gasmotorenkraftwerk Römerbrücke (GAMOR) und die Versorgung der Kernstadt von Saarbrücken mit Gas sicherstellt. Die Bauzeit betrug 1 Jahr.

Der Neubau der Gasdruckregelstation der Energie SaarLorLux war notwendig, um die Gaskapazität zu erhöhen und so zukünftig auch das neue Gasmotorenkraftwerk Römerbrücke zu versorgen. Jetzt verfügen die Kraftwerksanlagen am Standort Römerbrücke mit einer Anschlussleistung von ca. 400 MW über eine nahezu doppelte Gaskapazität.

„Mit dem Gasmotorenkraftwerk Römerbrücke, das wir 2022 in Betrieb nehmen, schaffen wir den endgültigen Kohleausstieg in Saarbrücken. Dafür benötigen wir natürlich mehr Gas für die 5 Motoren, die dann Strom und Fernwärme in hocheffizienter Kraft-Wärme-Kopplung erzeugen“, erläutert Joachim Morsch, Vorstand und Sprecher der Energie SaarLorLux.

Rund ein Drittel des Gases, das über die Netzinfrastruktur der Stadtwerke Saarbrücken Netz in der Kernstadt Saarbrückens verteilt wird, wird über die Gasdruckregelstation an der Römerbrücke eingespeist. Es handelt sich hierbei um eine der wichtigsten Bezugsstationen der Stadtwerke Saarbrücken Netz AG.

Mit Inbetriebnahme der Gasdruckregelstation der Energie SaarLorLux ist das erste wichtige Teilprojekt im Zusammenhang mit dem Gesamtprojekt GAMOR im vorgesehenen Zeitplan und dem geplanten Kostenrahmen abgeschlossen.