Baubeginn am Gasmotorenkraftwerk Römerbrücke

04.05.2020

Heute beginnt die Energie SaarLorLux mit dem Bau des Gasmotorenkraftwerkes Römerbrücke (GAMOR). Mit einer Gesamtinvestitionssumme von knapp 80 Mio. Euro ist dies die größte Neuinvestition der Unternehmensgeschichte. Zwischenzeitlich liegen die hierzu notwendigen Genehmigungen vor.

Im ersten Schritt werden nun 540 Betonpfähle rund 12 Meter in die Erde getrieben, um das Fundament des neuen Gebäudes sicher im Untergrund nahe der Saar zu verankern. Laut Planung soll anschließend die Bodenplatte für GAMOR bis Mitte Juni gegossen werden. Ziel ist es, Ende des Jahres Richtfest zu feiern.

„Wir freuen uns, dass nun die umfangreichen Planungen und intensiven Vorarbeiten Realität werden“, erklärt Joachim Morsch, Vorstand und Sprecher der Energie SaarLorLux.

Bereits seit Ende letzten Jahres werden im Bereich des Heizkraftwerkes an der Römerbrücke Bautätigkeiten durchgeführt. Hier wurde unabhängig der Vorbereitungen für den eigentlichen Bau von GAMOR bereits mit dem Neubau einer Gasdruckregelstation begonnen. Diese sichert künftig sowohl die Versorgung des bestehenden Heizkraftwerks Römerbrücke, wie auch des neuen Gasmotorenkraftwerkes der Energie SaarLorLux.

Hintergrund:

Das neue Gasmotorenkraftwerk Römerbrücke (GAMOR) wird das bestehende Heizkraftwerk Römerbrücke ergänzen. Der Bau ist mit 80 Mio. Euro die größte Investition in der Unternehmensgeschichte der Energie SaarLorLux. Die 5 Gasmotoren haben eine elektrische und thermische Gesamtleistung von ca. 52 MW und können Strom für 65.000 Haushalte und Wärme für 13.000 Haushalte erzeugen. Mit der Inbetriebnahme von GAMOR im Frühjahr 2022 kann auf die Verbrennung von Kohle im Energieerzeugungsprozess vollständig verzichtet werden. Das spart Saarbrücken rund 60.000 t CO2 im Jahr. Zusätzlich wird über die gesamte Südfassade von GAMOR eine Photovoltaik-Anlage aufgespannt und so der Ausbau der Erneuerbaren Energien vorangetrieben. Mit seiner Architektur gliedert sich GAMOR nahtlos sowohl in das bestehende Kraftwerksensemble wie auch in die Landschaft ein und wird damit eine bedeutende Landmarke am Ost-Einfallstor der Landeshauptstadt. Der Bau von GAMOR ist Bestandteil der Nachhaltigkeitsstrategie und Umweltorientierung der Energie SaarLorLux und sichert die Arbeitsplätze des Unternehmens für die nächsten Jahrzehnte.

Sowohl das Heizkraftwerk Römerbrücke als auch das neue Gasmotorenkraftwerk Römerbrücke gehören der Energie SaarLorLux mit Sitz in Saarbrücken. Sie beliefert rund 160.000 Kunden mit Strom, Gas, Fernwärme und Produkten und Dienstleistungen rund um die Energieversorgung.