Energie SaarLorLux fördert 12 soziale Projekte

17.05.2018

Energie SaarLorLux unterstützt im Rahmen ihres jährlich aufgelegten Sozial- und Umweltfonds 12 saarländische Projekte/Institutionen, welche sich in besonderer Weise mit sozialen Fragestellungen oder mit der Verbesserung der Umwelt befassen. Hierfür stellt der Saarbrücker Energieversorger mit seinem Sozial- und Umweltfonds auch in diesem Jahr wieder 10.000 Euro zur Verfügung. Eine Jury, unter der Leitung des Saarbrücker Bürgermeister Ralf Latz und des Vorstands und Sprecher der Energie SaarLorLux, Joachim Morsch, hat jetzt über die Vergabe der Fördergelder entschieden.

Bürgermeister Ralf Latz stellt fest: „Auch in diesem Jahr wurden wieder tolle Projekte eingereicht. Das zeigt mir, dass soziales Engagement und die Bewahrung der Umwelt für viele Menschen sehr wichtig ist. Ohne die ehrenamtliche Tätigkeit aller Vereine, Verbände und Privatpersonen würde der Gesellschaft eine wichtige Stütze fehlen. Dafür an Alle meinen Dank und meinen Respekt – natürlich auch an Energie SaarLorLux, die mit dem Sozial- und Umweltfonds eine gute Sache tatkräftig unterstützen“.

„Wir wollen mit dem Sozial- und Umweltfonds vor allem bei Maßnahmen Schwerpunkte setzen, die es schwer haben, sonstige Förderungen zu erhalten. In diesem Jahr haben wir zwei Projekte im Besonderen bedacht, die sich um die Bedürfnisse von Obdachlosen kümmern: Die Praxis mit Ärztinnen und Ärzten des Diakonischen Werk an der Saar, die ehrenamtlich die medizinische Grundversorgung für wohnungslose Menschen übernehmen und den Kältebus, der Obdachlosen im Winter eine Notunterkunft zur Verfügung stellt“, erklärt Joachim Morsch, Vorstand und Sprecher der Energie SaarLorLux.

Die weiteren geförderten Initiativen 2018

  • Diakonisches Werk an der Saar GmbH
    „TAgesZEiten32“
  • Turnverein Rehlingen
    „Hallen-Boccia-Turnier für Menschen mit Behinderung“
  • Kinderband Ene Mene Mix
    „Müll im Meer – we are one“
  • Litauische Gemeinschaft in Deutschland e.V.
    „Blumen für Bienen und Insekten“
  • KiJu-Kulturtreff
    „KiJu-Entdeckungswerkstatt“
  • Förderverein offene Ganztagsschule Weyersberg mit 2 Projekten
    „Ausflug zum Kirkeler Burgsommer“ „Schulzeitung Oh-Weyer“
  • Evangelische Studierendengemeinde Saarbrücken im Namen des Aktionsbündnisses Faire Uni Saar
    „Aktionsbündnis Faire Uni Saar“
  • Sportverein „Germania Wustweiler“
    „Integration von syrischen Kindern ins Vereinsleben bereits im Kleinstkind Alter“
  • TuS Ormesheim
    „Fußballfest für behinderte und krebskranke Kinder“

 

Hintergrund:

Der Sozial- und Umweltfonds der Energie SaarLorLux wurde Anfang 2014 ins Leben gerufen. Mit ihm sollen Projekte im Saarland finanziell unterstützt werden. Ziel ist die Förderung des Solidaritätsgedankens – etwa bei Kindern, Jugendlichen, Familien und Senioren, sowie der Schutz und die Bewahrung der natürlichen Umwelt. Er ist Teil des Engagements der Energie SaarLorLux für die Menschen in der Region. Es sollen Projekte unterstützt werden, die bei einem klassischen Sponsoring mit eher werblichem Charakter oft nicht bedacht werden.

Bewerben können sich jedes Jahr alle Privatpersonen, Vereine und Organisationen, die sich für ein gemeinnütziges Projekt engagieren.  Die Anmeldefrist läuft in der Regel von Dezember bis zum 30. April des Folgejahres.

Voraussetzung für die Berücksichtigung im Sozial- und Umweltfonds ist, dass mit dem Projekt kein Gewinn erwirtschaftet wird oder dieser zu 100% einem sozialen Zweck zugeführt wird. Alle auf das Saarland ausgerichteten Aktivitäten können gefördert werden.