Fernwärme in Saarbrücken boomt

25.10.2017

Energie SaarLorLux hat bereits heute gemeinsam mit den Stadtwerken Saarbrücken Netz die gesteckten Ausbauziele 2017 für Fernwärme deutlich übertroffen. Mit rund 3.800 kW wurde die für dieses Jahr geplante Gesamtleistung für Neuanschlüsse fast verdoppelt. Fernwärme hat für den Nutzer neben der Umweltfreundlichkeit auch einen Platz- und Komfortvorteil. Fernwärme braucht weder Kessel, Brenner, noch Kamin oder Brennstoffbevorratung. Die Wartungskosten sind vernachlässigbar.

Ungefähr 50% der neuen Fernwärmeanschlüsse basieren auf Neubauten von Immobilien. Aber auch im Immobilienbestand entscheiden sich immer mehr Eigentümer ihre alten Heizungen durch die umweltfreundliche Fernwärme zu ersetzen. Energie SaarLorLux fördert einen Umstieg von Öl auf Fernwärme mit einem Betrag von bis zu 833 Euro.

Ein aktuelles Beispiel für einen Neuanschluss ist die Saarbrücker Ludwigskirche.

Der Ausbau der Fernwärme ist Teil der Klimaschutz-Strategie der Landeshauptstadt Saarbrücken, die damit CO2-Emissionen vermeidet und darüber hinaus die Feinstaubbelastung in der Stadt senkt.

Energie SaarLorLux versorgt rund 11.000 Kunden in Saarbrücken mit Fernwärme.