Energie SaarLorLux senkt den Fernwärmepreis zum 1.7.2016 – Fernwärmepreis seit 2013 um 20% gesunken

03.06.2016

 

Zum 1.7.2016 senkt Energie SaarLorLux den Fernwärmepreis um weitere 4,3%. Dies ist die dritte Preissenkung in 2016 in Folge. Für ein Einfamilienhaus (20 kW, 30.000 kWh) bedeutet die Preissenkung vom Juli einen Einsparbetrag von rund 110 € im Jahr.

Die Fernwärmekunden profitieren derzeit von den weltweit sinkenden Rohstoffpreisen.

Seit Januar 2013 sank der Fernwärmepreis für ein Einfamilienhaus insgesamt um rund  20%. In einem unabhängigen bundesweiten Fernwärmepreisvergleich (WIBERA Wirtschaftsprüfungs AG im Auftrag des AGFW) liegt der Fernwärmepreis der Energie SaarLorLux AG unter den günstigeren in Deutschland.

Der Fernwärmepreis wird in Saarbrücken mit Hilfe einer Preisformel gebildet. Einfluss-faktoren sind z.B. der Preis für Heizöl, der Marktpreis für Erdgas und die Preisentwicklung bei Kohle und  CO2. Durch den Mix verschiedener Komponenten werden unterschiedliche Entwicklungen der Einzelkomponenten ausgeglichen und für den Verbraucher ungünstige Schwankungen im Preis verhindert. Alle Indizes der Preisformel  werden von neutralen Institutionen, wie z.B. dem Statistischen Bundesamt oder dem Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle veröffentlicht. Zusätzlich zeigt Energie SaarLorLux die Preisbestandteile transparent im Internet.

Energie SaarLorLux baut gemeinsam mit ihrem Partner, der Stadtwerken Saarbrücken Netz AG, die Fernwärme als umweltfreundliche, komfortable und zukunftssichere Wärmeversorgung in Saarbrücken konsequent aus. Hierzu gibt es für Eigentümer Förderprogramme von Energie SaarLorLux und beispielsweise von der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW). Informationen findet der Interessierte auf www.energie-saarlorlux.com/fernwaerme.