Energie SaarLorLux garantiert Stromlieferung der insolventen Flexstrom

19.04.2013

Seit heute besteht für den insolventen Billigstromanbieter Flexstrom nicht mehr die Möglichkeit, Kunden in Saarbrücken
mit Strom zu beliefern. Davon betroffen sind auch die Tochtergesellschaften OptimalGrün und Löwenzahn Energie.

Energie SaarLorLux garantiert, dass sich die Saarbrücker Kunden der drei Anbieter keine Sorgen machen müssen.
Eine Weiterversorgung mit Strom wird durch das Saarbrücker Energieunternehmen automatisch gewährleistet.
Energie SaarLorLux schreibt alle betroffenen Saarbrücker Haushalte in den nächsten Tagen individuell an, um sie über
die Rahmenbedingungen der Ersatzversorgung und über die weiteren Möglichkeiten der Stromlieferung zu informieren.

Die Übernahme der Stromlieferung durch Energie SaarLorLux als örtlichem Grund- und Ersatzversorger ist in solchen
Fällen durch das Energiewirtschaftsgesetz geregelt.

„Dies ist nach Teldafax und Energen Süd bereits der dritte Fall einer Insolvenz eines sogenannten Billig-Stromanbieters
binnen zwei Jahren. Es zeigt sich wieder einmal, dass örtliche Unternehmen mit ihrer Zuverlässigkeit und Kompetenz
bei der Wahl des Energieversorgers oft die bessere Alternative sind“, kommentiert Dr. Jochen Starke, Vorstandsvorsitzender
der Energie SaarLorLux, die Situation.