Energie SaarLorLux unterstützt mit Photovoltaik Kindertageseinrichtungen in der Region

12.11.2010

Im Rahmen einer Veranstaltung im Kinderhort Eschberg übergab heute der Vorstandsvorsitzende der Energie SaarLorLux AG, Dr. Jochen Starke, den Leitern der Kindertageseinrichtungen Eschberg, Herrensohr und Püttlingen jeweils einen Scheck über 1.400 Euro. Dieser Betrag entspricht der Einspeisevergütung, die der Saarbrücker Energieversorger im vergangenen Jahr aus der Erzeugung von Solarstrom auf den Dächern der drei Kitas erwirtschaftet hat.

In Anwesenheit von Kulturdezernent Erik Schrader sowie der Vorsitzenden des CDU-Ortsverbandes Eschberg, Edith Eckert, sagte Dr. Starke: „Wir freuen uns sehr, dass den Kitas und somit den Kindern diese Beträge direkt zugute kommen. Die Photovoltaikanlagen, die Energie SaarLorLux in den letzten 7 Jahren auf den Kindergärten errichtet hat, stehen somit nicht nur für umweltfreundlich erzeugten Strom, sondern zugleich für eine Investition in die Zukunft unserer Kinder. Auch danken wir heute auch unseren RegioFonds-Kunden, die diese Projekte möglich gemacht haben.“

Die Photovoltaikanlagen wurden von Energie SaarLorLux und Kunden, die sich bewusst für das Ökostrom-Produkt RegioFonds entschieden haben, finanziert. Über den RegioFonds zahlen die Kunden zusätzlich zum normalen Ökostrom-Preis 2 Cent pro verbrauchter Kilowattstunde. Energie SaarLorLux verdoppelt im gleichen Zuge diesen Betrag und investiert das Geld in regelmäßigen Abständen in die Errichtung von Ökostromanlagen in der Region.

Die Leiter der Kindertagesstätten bedankten sich auch im Namen der Kinder und sicherten zu, dass die Beträge, die sich aus dem Einspeisevergütung des umweltfreundlich erzeugten Stroms ergeben, vollständig in Bildungsmaßnahmen der Kinder bzw. in Sonderanschaffungen fließen. So wird die Kita Herrensohr beispielsweise eine neue Garderobe für einen ihrer Gruppenräume anschaffen. In Püttlingen wird es neue Musikinstrumente geben und die Materialien der „Forschergruppe“ der Vorschulkinder werden aufgestockt, so dass dem Entdecken und Forschen künftig keine Grenzen gesetzt sind.
Die Kinder der Tageseinrichtung Eschberg hingegen können sich schon bald über ein neues Aquarium bzw. Terrarium freuen. Dies dankten sie Dr. Jochen Starke sogleich auf ihre Weise: Sie trugen ein eigens zu diesem Termin verfasstes Gedicht über Solarstrom vor.

Bilder zu diesem Artikel finden Sie hier